Grillkota – Ganzjähriges Grillvergnügen im eigenen Grillhaus

Vorbei sind die Zeiten der typischen Grillsaison. Kein Angrillen im Frühjahr und kein letztes Grillen im Herbst mehr. Dank der total angesagten Grillkotas ist Grillgenuss jetzt das ganze Jahr über möglich – ganz gleich ob Sonnenschein, Regenschauer oder Schneefall. Noch gehören Kotas nicht zum gewohnten Bild in deutschen Gärten, aber der Trend schwappt immer mehr zu uns rüber. 

Ähnlich wie einst mit den Saunen. Die Skandinavier gelten allgemeinhin als sehr glückliches Völkchen, was mitunter an ihrer Lebensart liegt. Saunieren gehört in Ländern wie Finnland, Norwegen, Island, Schweden und Dänemark zur wöchentlichen Routine und verhilft den dort lebenden Menschen zu einer guten Gesundheit, starken Abwehrkräften und der gewissen Portion Glück. 

Vom Trend des Saunierens haben sich viele Deutsche anstecken lassen, sodass die Grillkota möglicherweise auch in deutschen Gärten bald vermehrt Einzug hält. So profitieren auch wir von der ganzjährigen Happiness.

Empfehlenswerte Grillkotas

Was ist eine Grillkota und wo kommt sie her?

Salopp gesagt ist eine Grillkota ein kleines Häuschen, ähnlich einem Gartenhaus, welches in seinem Zentrum mit einem Grill ausgestattet ist. Doch so salopp kommt sie gar nicht daher. Eine Kota bringt das Lebensgefühl der Samen, der Ureinwohner in Lappland, in unsere Gärten. Im nördlichsten Teil Finnlands nutzten die Jäger und Waldarbeiter unter den Samen die Kota als Schutzhütte. Mit einer Feuerstelle und Fellen von Rentieren versehen fanden sie hier ihre Zuflucht.

In einer Grillkota befinden sich Sitzplätze für unterschiedlich viele Personen, die in der Regel im Kreis um den Grill herum angeordnet sind. Optisch gleicht die Kota einem kleinen Haus, da sie über ein spitz zulaufendes Dach verfügt. In der Mitte des Daches sorgt ein Abzug dafür, dass sich der Rauch des Grills nicht in der Grillkota sammelt. Je nachdem, welche optischen Elemente die Kota äußerlich erhält und über welche Anbauten sie verfügt, erinnert sie an ein kleines Schlösschen. Die Grundform einer Kota ohne Anbau ist immer entweder sechs- oder achteckig. Für den perfekten Ausblick sorgen unterschiedlich viele Fenster, die sich zum Teil auch öffnen lassen.

Grillkotas gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und mit vielfältigem Zubehör. Die Sitzplätze lassen sich mit Auflagen schützen und bieten so noch mehr Komfort. Da die Hütte sehr geräumig ist, kann das Grillhaus mit Innenausstattung versehen werden. Dazu zählen Regale, Schränkchen, Schubfächer oder sonstiger Stauraum. Sämtliches Grillzubehör lässt sich in einer Kota über das ganze Jahr hinweg lagern, sodass nicht mehr alles im Haus verteilt zu suchen ist, wenn es ans Grillen geht. Grillen ist mit diesem Trend, der aus Skandinavien kommt, über das gesamte Jahr hinweg möglich und vollkommen unabhängig von der Wetterlage.

Bietet sich das Wetter im Sommer auch fürs offene Grillen an, lässt sich das kleine Schlösschen auch für andere Aktivitäten nutzen. Gemütliches Beisammensitzen mit der Familie oder Freunden ist in einer Kota ebenfalls möglich. Mit einer extra dafür angefertigten Abdeckplatte lässt sich die Grillstelle in einen Tisch verwandeln. So können die lauen Sommerabende optimal für gesellige Runden genutzt werden. Grillkotas sind vielseitig einsetzbar und können ganz auf die Bedürfnisse der Eigentümer zugeschnitten werden. Ob Gästezimmer, Lesezimmer, Party- oder Spieleraum, jeder in der Familie findet hier für sich seinen perfekten Rückzugsort.

Die unterschiedlichen Arten einer Grillkota

Grillkotas sind in unterschiedlichen Ausführungen verfügbar. Sie bringen ganz individuelle Innenausstattungen mit und lassen sich auch außen gestalten. Wer auf der Suche nach seiner eigenen Lieblingskota ist, nimmt mitunter verschiedene Namen dafür wahr:

  • Finnische Grillkota
  • Finnische Grillhütte
  • Grill-Pavillon
  • Feuerkota
  • Kota Hütte
  • Grillkota
  • Grillhaus
  • Kota

Jeder dieser Begriffe meint aber das gleiche. Unterschiede gibt es bei den Kotas aber tatsächlich. Dabei kommt es jedoch vor allem auf die Bauweise und die Anbauarten an. Die beliebtesten Arten der Grillkota sind dabei folgende:

Grillkota mit Sauna

Das Highlight unter den Kotas ist die Grillkota mit integrierter Sauna. Während über der Grillstelle das Fleisch brutzelt, lässt es sich in der Sauna perfekt entspannen. Natürlich können auch beide Bereiche völlig unabhängig voneinander genutzt werden. So steht dem wöchentlichen Saunagang nichts mehr im Wege. Über eine Trennwand mit Glastür ist der Saunabereich vom Grillbereich getrennt. Auf mehreren Etagen finden hier einige Personen ihren Platz. Ob für die Saunagänge ein echter Saunaofen oder ein moderner Elektroofen genutzt wird, ist Geschmackssache.

Grillkota mit flexiblen Wänden

Eine Grillkota soll primär das Grillen auch im Herbst und Winter ermöglichen. Wer sie jedoch auch in der Sommerzeit zum Grillen nutzen möchte, der sollte über eine Grillkota mit flexiblen Wänden nachdenken. Bei diesem Modell lassen sich Teile der Seitenwände schnell aus- und wieder einbauen, sodass eine Art Pavillon entsteht. Da hier durch die geöffneten Seitenflächen ein Austausch der Luft stattfinden kann, ist es auch im Sommer möglich, die Grillfläche zu nutzen. Sonst würde es im Inneren der Kota sehr heiß und ziemlich unerträglich werden.

Grillkota mit flexiblen Wänden

Eine sogenannte „Big Kota“ eignet sich hervorragend für große Familien mit vielen Freunden oder Besitzer großer Gärten, die gerne viel Zeit im Freien verbringen. Mit einer Grundfläche von etwa 20 qm bietet die extra große Kota eine ganze Menge Platz für tolles Interieur wie eine TV-Ecke, eine Bar oder einen Billardtisch.

Grillkotas mit Anbau

Für das gewisse Mehr an Stauraum sorgt eine Grillkota mit Anbau. Die Grillkota selbst hat einen Grundriss in Form eines Sechs- oder Achtecks. Der Anbau schließt sich in quadratischer oder rechteckiger Form an. Er erweitert nicht nur optisch den Raum der Kota, sondern ist vor allem dazu gedacht, weiteren Platz zu schaffen. 

Hier finden Regale, Schränkchen oder einfach Beistelltische Platz, sodass das gemeinsame Grillen noch angenehmer wird. Auch eine TV-Ecke lässt sich kreieren. Der Zugang zur Kota kann auch im Anbau eingelassen werden. So wird die Grillkota nicht über den sechs- oder achteckigen Teil betreten, sondern über den Anbau. Das hat durchaus den Vorteil, dass die am Grill sitzenden Personen es etwas ruhiger haben.

Das sind die Vorteile einer Grillkota

Die Vorteile einer Grillkota gegenüber einem offenen Grill liegen auf der Hand. Zunächst ist da die Unabhängigkeit vom Wetter zu nennen. Egal ob Regen, Schnee, Wind oder Hagel, in einer Kota Hütte bleiben alle Teilnehmer eines Grillevents trocken. Während der Weihnachtszeit bietet die finnische Grillkota zudem noch den besonderen Romantikfaktor. Draußen liegt Schnee, dicke Flocken fallen vom Himmel, die Fenster der Häuser rundherum sind mit Lichtern geschmückt und im Grillhaus lässt es sich nicht nur lecker grillen, sondern auch gemütlich beisammensitzen oder relaxen.

Auch das Platzangebot der Kotas ist mehr als überzeugend. Auf den Sitzflächen rund um den Grill finden unterschiedlich viele Personen einen Platz. Je nach Größe und Ausstattung der Kota Grillhütte finden zwischen 6 und 35 Personen Sitz- und Stehplätze. Handelt es sich um eine Grillkota mit Sauna, so bietet dieser Bereich natürlich zusätzliche Sitzplätze für den Saunagang.

Neben der Nutzung als Grillhütte und Sauna bieten Grillkotas mit Innenausstattung eine ganze Menge zusätzlichen Stauraum. In Einbauschränken, Regalen und Schubfächern lässt sich sämtliches Grillzubehör wie Teller, Gläser, Grillbesteck, Grillkohle usw. verstauen. Das schafft sogar im Wohnhaus Platz und erleichtert die Handhabung während des Grillens enorm. Verfügt die Grillkota über Zubehör wie einen integrierten Tresen, lassen sich hier sogar in gemütlicher Runde Getränke ausgeben.

Doch nicht nur das Grillzubehör profitiert vom zusätzlichen Stauraum. Eine Kota Grillhütte mit Anbau eignet sich hervorragend dazu, Fahrräder, Gartengeräte oder die Sandspielsachen der Kinder unterzubringen. Das bietet sich vor allem dann an, wenn kein kleines Gartenhäuschen zur Verfügung steht.

Ein weiterer Vorteil einer finnischen Grillkota ist definitiv das Design. Deutsche Gartenhäuschen haben alle einen einheitlichen Look. Mit einer Kota sticht der Besitzer aus der Masse heraus, weil er optisch ein kleines Schlösschen im Garten stehen hat. Durch das spitz zulaufende Dach, die sechs- oder achteckige Grundform und individuell ausgewählte Deko-Elemente ist eine Kota Hütte etwas ganz besonderes in jedem Garten. Sie wird auf jeden Fall auffallen und für staunende Blicke sorgen.

So ist eine Grillkota aufgebaut

Eine Kota Hütte besteht aus einer Vielzahl verschiedener Materialien und Einzelteilen. Es kommt hierbei darauf an, ob die Grillkota mit einer Sauna ausgestattet ist oder über einen Anbau verfügt. Wer sich eine Grillkota bestellt, darf mit der Anlieferung einer ganzen Menge Holz rechnen. Natürlich liegt dem Material auch eine Aufbauanleitung bei, die bis ins kleinste Detail beachtet werden sollte.

Eine Kota ist immer entweder sechs- oder achteckig aufgebaut. Die Außenfassade besteht gänzlich aus Holz. Eine Tür und mehrere Fenstern runden das Paket ab. In der Regel werden Holzarten verwendet, die nicht harzen. Denn harzende Hölzer stellen aufgrund der Hitze im Inneren des Grillhauses ein Problem dar. Laubhölzer sind deswegen eine besonders gute Wahl.

Sämtliche Fenster werden mit einer Isolierung versehen, damit bei einer geschlossenen Kota keine Zugluft entsteht. Das hätte nicht nur Auswirkungen auf die Verteilung des entstehenden Rauchs, sondern auch auf die Gemütlichkeit und die Gesundheit der Gäste. Nichts desto trotz lassen sich immer einige Fenster öffnen, damit die Kota gut gelüftet werden kann.

Sowohl der Rauchabzug wie auch der Schornstein lassen sich bei vielen Modellen in der Höhe variieren. Das wirkt sich maßgeblich auf die Entwicklung von Rauch im Inneren aus. Unter dem Grilltisch ist eine entsprechend große Ascheschublade verbaut. Ist die Grillasche ausgekühlt, lässt sie sich leicht entsorgen. Die Grillstätte kann mit freischwebenden Rosten versehen werden, sodass diese auch in der Höhe unterschiedlich eingestellt werden können. Dies wirkt sich auf die Garzeit verschiedener Fleischsorten aus.

Um den Grill herum befinden sich praktische Tische. Diese sind entweder dauerhaft fixiert oder lassen sich nach unten klappen. Letztere Variante bietet den Nutzern mehr Freiheiten. Die Sitzplätze in einer Grillkota sind immer um die Grillstätte herum angeordnet. Mit Polstern oder künstlichen Fellen belegt, laden sie zum gemütlichen Verweilen ein. Je größer die Kota ausfällt, umso mehr Sitzplätze hat sie zu bieten.

Das Dach einer finnischen Grillkota läuft spitz zu. In erster Linie bietet eine solche Dachkonstruktion den innen stehenden Personen mehr Komfort. Doch auch der Rauchabzug und der Schornstein tragen zu dieser Bauweise bei, denn auch sie benötigen einen gewissen Platz. Optisch macht ein spitz zulaufendes Dach natürlich einiges her. Es verleiht der Kota Grillhütte das gewisse Etwas und die Ähnlichkeit zu einem kleinen Schloss.

Nicht zu vergessen ist die Innenausstattung. Neben Sitzplätzen, Tischen und Grill lassen sich Kota Hütten mit vielerlei Ausstattung versehen. Die Wahl fällt häufig auf Einbauschränke, Kommoden, Regale, Schubladen und Tresen, da sich hier eine große Menge Stauraum schaffen lässt. Sogar ein verschließbares Fach im Holz kann eingelassen werden. Hier lassen sich wichtige Dinge wie Schlüssel oder Papiere einschließen. Je nachdem, welchen Stil der Besitzer der Kota mag, lässt sich diese entsprechend einrichten. Viele Besitzer nutzen gleich ein gesamtes Paket (z. B. Lapplandpaket), damit die Grillkota das typische nordische Flair versprüht. Doch auch moderne, nostalgische oder ganz andere Einrichtungen sind möglich.

Das ist beim Aufbau einer Grillkota zu beachten

Wer sich eine Grillkota kaufen möchte, benötigt für den Aufbau einiges an Werkzeug und optimaler Weise zwei bis drei Freunde, die dabei helfen können. Mit einer Aufbauzeit ab 8 Stunden aufwärts sollte gerechnet werden. Dabei dürfen folgende Werkzeuge nicht fehlen:

  • Nagelpistole
  • Spaten
  • Stichsäge
  • Winkelmesser
  • Wasserwaage
  • Maßband
  • Leiter

Das richtige Fundament für die Kota

Für ein Grillhaus sollte auf jeden Fall ein Betonfundament geschaffen werden. Schon das Eigengewicht des kleinen Häuschens würde sonst dazu führen, dass es ins Erdreich einsinkt. Wird es dann von mehrere Personen genutzt, ist die Gefahr der Schräglage oder des Einsinkens noch höher. Damit für den Beton vor der Anlieferung der Einzelteile genügend Zeit zum Austrocknen ist, übermitteln die Verkäufer die Daten für das Fundament. 

Entsprechend den Maßen kann dann der Aushub der Stellfläche durchgeführt werden. Der fertige Aushub wird dann am besten mit einer Holzverschalung ausgestattet. Diese sorgt dafür, dass der flüssige Beton nicht ins Erdreich sickert. Bis zu 14 Tage muss das Betonfundament dann austrocknen. Regnet es häufig in dieser Zeit, verlängert sich die Trocknungsphase. Deswegen wäre es sicherlich günstig, die Anschaffung einer Kota in den frühen Sommermonaten zu planen.

Baugenehmigung für eine Grillkota – ja oder nein?

Die Frage nach einer notwendigen Baugenehmigung lässt sich pauschal leider nicht beantworten. Das ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Wer sich also eine Grillkota kaufen möchte, sollte auf Nummer Sicher gehen und sich mit dem zuständigen Bauamt in Verbindung setzen. Dieses gibt auch telefonisch die Information, ob eine Genehmigung erforderlich ist oder nicht. 

In einigen Bundesländern kann es schon einen Unterschied machen, ob eine Grillkota im Kleinformat, eine Grillkota mit Sauna oder eine Grillkota mit Anbau geplant ist. Mit dem offiziellen Go steht dann einem erfolgreichen Aufbau und dem anschließenden Grillvergnügen nichts im Wege.

Hier kannst du eine Grillkota kaufen

Grillkotas findet man vereinzelt in großen Baumärkten wie Hornbach oder Hagebau. Wenn du auf eine größtmögliche Auswahl setzt, solltest du einen Blick in das Internet werfen. Neben der Vielzahl an verschiedenen Modellen der Firmen Finnhaus Wolff und Isidor hast du hier die Möglichkeit, Preisvergleiche anzustellen und Testsieger aus anderen Vergleichen zu finden. Hier bieten sich folgende Onlineshops an:

Mehr zum Thema

Gartenmöbel

Gartenausstattung

Bilderquellen: Produktbilder: Amazon-API

Grillkota JONTE inkl. Anbau 4,26 x 5,74 m

Tags:

Gartenhelden-Online
Logo
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner
Shopping cart